Vereinigung
Christlicher Unternehmer
der Schweiz
Respekt - Fairness - Verantwortung

Stammtisch

Jahrestagung und Mitgliederversammlung VCU Schweiz
Sonntag, 26. April 2015
Kanton Schwyz: vom Armenhaus zum NFA-Sponsor
Samstag, 28. März 2015

Der Kanton Schwyz entwickelte sich seit den 1950er Jahren von einer armen und landwirtschaftlich geprägten Gegend zum Kanton mit dem höchsten durchschnittlichen Reinvermögen pro Steuerpflichtigem. Diese beeindruckende Entwicklung zeigte Regierungsrat Kurt Zibung in seinem Referat in der Vereinigung Christlicher Unternehmer (VCU) der Zentralschweiz. War zu Beginn die verkehrstechnische Anbindung an den Grossraum Zürich wesentlicher Einfluss für den Wohlstandszuwachs, bildete sich mit der Zeit eine solide gewerbliche Struktur kleiner und mittlerer Unternehmungen. Hinzu kamen zahlreiche internationale Konzerne, welche von den steuerlichen Rahmenbedingungen und der attraktiven geographischen Lage an wichtigen Ost-West- und Nord-Süd-Verkehrsachsen profitieren. Nicht zuletzt wegen der hervorragenden Wohngegenden an den Ufern seiner 7 Seen ist der Kanton ein gefragter Wohnkanton, dessen Bevölkerung stärker wächst als die Zahl seiner Arbeitsplätze. Dennoch stehen heute 30’000 Pendlern in andere Kantone bereits 17’000 Pendler in den Kanton Schwyz gegenüber. Diese hohe Mobilität stellt eine Herausforderung für die Verkehrsplanung dar. Die schlanke Zentralverwaltung des Kantons bewältigte das starke Wachstum durch eine gute Haushaltspolitik und eine effiziente Administration. Obwohl die Wohnbevölkerung zwischen 1980 und 2013 um 55% zunahm und damit eine anspruchsvolle Raumplanung erfordert, hat der Kanton mit rund CHF 11’000 Staatsausgaben pro Einwohner schweizweit einen dritten Sparsamkeits-Spitzenplatz. Trotzdem ist der Finanzhaushalt des Kantons seit 2009 durch Aufwandsüberschüsse gekennzeichnet, weshalb seitdem sein Eigenkapital von CHF 600M aufgezehrt wurde. Zwar konnte in diesem Zeitraum ein Wachstum des Ressourcenpotenzials des Kantons um 66% erreicht werden, im selben Zeitraum stiegen die Beiträge des Kantons Schwyz in den Neuen Finanzausgleich (NFA) der Kantone jedoch von CHF 48M auf CHF 166M, also auf die fast dreieinhalbfache Belastung. Kurt Zibung befürwortet daher eine Korrektur des inhaltlich gerechtfertigten aber heute nicht mehr fair ausgestalteten NFA-Mechanismus.

Das Referat von Regierungsrat Kurt Zibung war der Höhepunkt der ersten Veranstaltung unter der neuen Vorstandschaft der Vereinigung Christlicher Unternehmer (VCU) in der Zentralschweiz. Präsident Dr. Philipp Wilhelm wies in seiner Einführung auf die Bedeutung von Respekt, Fairness und Verantwortung in der heutigen Wirtschaft hin. Der VCU Zentralschweiz bietet eine persönliche Plattform für Menschen, die auf der Grundlage des christlichen Glaubens und seines Menschenbildes diese Werte in ihrem beruflichen Umfeld leben und fördern möchten.

Der VCU-Stammtisch
Dienstag, 10. Februar 2015

Herzlich willkommen am VCU-Stammtisch - der Platz, wo Ideen ausgetauscht, Meinungen geäussert und Standpunkte diskutiert werden können.

Die VCU-Mitglieder können sich links auf dieser Seite mit ihren Zugangsdaten einloggen, um aktiv daran teilzunehmen!